Western - Reiten

Western - Reiten lehnt sich an die Arbeitsreitweise der Cowboys an, die ihren Ursprung in der spanischen Arbeitsreitweise, dem Vaquero- Reiten hat.

Der große Westernsattel mit dem typischen Horn, der breiten Sitzfäche und den breiten Steigbügeln bietet dem Reiter größtmögliche Sicherheit und ist auch nach einem stundenlangen Aufenthalt im Sattel noch bequem.

Die Pferde müssen möglichst eigenständig arbeiten und auf kleinste Gewichts-und Schenkelhilfen reagieren.

Grundsätzlich kann man mit jedem Pferd Western reiten,  die typischen "Westernpferde" werden aber speziell auf die Anforderungen dieser Reitweise gezüchtet. Bei der Ausbildung des Pferdes stehen seine Verhaltensweisen und Bedürfnisse im Vordergrund da der Westernreiter auf ein Pferd setzt, was motiviert mitarbeitet. 

 

Reitunterricht

Unser Reitunterricht findet im Westernstil nach den Grundsätzen der altkalifornischen Westernreitweise statt. Ziel ist es, das Pferd durch leichte Impulse über Gewicht und Schenkel mit minimalem Zügeleinsatz zu reiten. Das setzt voraus, daß der Reiter bereit ist, viel an sich zu arbeiten. Die eigene Körperbeherrschung muß trainiert werden, um einen zügelunabhängigen, ruhigen Sitz zu bekommen und über Gewicht und Schenkel fein mit dem Pferd kommunizieren zu können. Es gehört viel Wissen über Anatomie und Verhaltensweisen des Pferdes hinzu, um es anatomisch korrekt und ohne psychischen Druck reiten zu können. Das Pferd ist hier ein Partner für den Menschen und wird mit entsprechendem Respekt behandelt. Wir bieten Unterricht in kleinen Gruppen sowie Einzelunterricht. Es ist möglich, mit eigenem Pferd herzukommen oder den Unterricht auf einem Schulpferd zu nehmen.

Bodenarbeit/Horsemanship

Denken wie ein Pferd.... das beschreibt es eigentlich. Wir machen uns hier das natürliche Verhalten in der Pferdeherde zunutze. Es gibt eine Rangordnung und Regeln in der Pferdeherde. Wer weicht vor wem und warum, was zeichnet eine vertrauenswürdige Leitstute, einen souveränen Leithengst aus? Diese Grundlagen übernehmen wir in unsere Arbeit. Bei der Bodenarbeit wird das Pferd an der Hand gymnastiziert. Alle Arten von Seitengängen und Biegungen werden sinnvoll zum Muskelaufbau und zum Aufwärmen vor dem Reiten eingesetzt und schulen den Sinn des Reiters für Körpersprache und nonverbale Verständigung mit dem Pferd. Horsemanship hebt dieses Verständnis noch einmal auf ein anderes Level und verfeinert die Hilfengebung am Boden und später in der freien Arbeit mit dem Pferd noch um ein Vielfaches. die Zeit, die sie benötigen.

Unsere Preise:

- Reitstunde in der Gruppe: 17 €

Spar- Abo: Monats- Beitrag für wöchentliche Gruppenstunde : 56 €

 

- Einzelreitstunde: 30 €

Spar- Abo: Monats- Beitrag für wöchentliche Einzelstunde: 92 €